Sie befinden sich hier: Aquaristik Startseite / Glossar Aquaristik / Aquarium Kleber

Aquariensilikon und Aquarium Kleber für den Eigenbau

Verwenden Sie Aquariensilikon, wenn Sie ein Aquarium bauen oder reparieren möchten. Nur ein hochwertiger Aquarium Kleber bietet Sicherheit und kann für die Stabilität des Beckens garantieren.

Aquariensilikon

Die größte Herausforderung beim Aquarienbau besteht darin, die einzelnen Scheiben besonders gut miteinander zu verkleben. Schließlich müssen die Scheiben später je nach Beckengröße einem großen Druck standhalten und eine Menge Wasser zurückhalten können. Um die Herausforderung zu meistern, gilt es einen guten Aquarium Kleber zu verwenden.

Als Kleber verwendet man so genanntes Aquariensilikon. Wie es der Name bereits verrät, handelt es sich hierbei um einen Kleber, der speziell für den Bau von Aquarien entwickelt wurde. Aus diesem Grund sollte man von der Verwendung von Silikonkleber aus dem Baumarkt absehen. Zwar liest man immer wieder von Aquarianern, die ihre Becken mit Silikon aus dem Baumarkt verkleben, doch die Verwendung eines solchen Klebers birgt ein gewisses Risiko.

Die Gefahr, dass das Becken undicht wird, ist bei der Verwendung von billigem Silikonkleber um ein Vielfaches höher als bei der Verwendung von Aquarium Kleber. Die billigen Silikonkleber sind nämlich lichtdurchlässig und nicht antibakteriell behandelt. Konkret bedeutet das, dass es Algen, Pilzen und Bakterien innerhalb eines relativ kurzen Zeitraumes gelingen kann, sich unter den Klebeverbindungen anzusiedeln und zu verbreiten. Dadurch verlieren die Klebeverbindungen an Kraft, was alles andere als wünschenswert ist.

Aquarium Silikon ist hingegen so behandelt, dass sich Algen, Pilze und Bakterien nur schwer ausbreiten können. Somit bleiben die Klebeverbindungen bestehen, was der Stabilität des Aquariums natürlich zu Gute kommt.